Dr. med. Hanne-Doris Lang

geboren 1962 in Hamburg

 

Ausbildung und berufliche Schwerpunkttätigkeiten

1981–1987 Medizinstudium in Hamburg, 1988 Promotion, Universität Hamburg

1987 Stipendiatin der Carl-Duisberg Gesellschaft in Indonesien

 

1988-1999 Krankenhaustätigkeit in den Fächern Chirurgie, Innere Medizin und Psychiatrie in Hamburg

1997 Fachärztin für Innere Medizin

2000-2005 Ärztliche Psychotherapeutin in einer Psychoonkologische Ambulanz Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

2002 Gründung der Praxis für Psychotherapie in einer Praxisgemeinschaft in Hamburg St. Georg

seit 2005 kassenärztlich zugelassene Psychotherapeutin

 

1996–2000 Weiterbildung in Tiefenpsychologisch Fundierter Psychotherapie am Adolph-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie, Hamburg
1996–1998 Weiterbildung Psychosoziale Onkologie WPO mit Zertifikatsabschluss

2000 Bereichsbezeichnung Psychotherapie

2006 Fortbildung Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie bei L. Reddemann                 

2015-17 Fortbildung in Ego-State-Therapie bei K. Fritzsche

seit 2019 Akupunkturausbildung bei der DÄGfA

 

Körpertherapeutische Weiterbildung
1991–1993 Fortbildung Tanztherapie bei Fe Reichelt, Frankfurt
1993 Fortbildung Neuer Tanz und Improvisation bei Bewegungs-Art, Freiburg, und im New York Dancer’s Project, New York City, USA
1994 Ausbildung im Halprin Life/Art-Prozess und Dance as a Healing Art am Tamalpa Institut in Kentfield bei San Francisco, USA
2005–2006 Moving Cycle Training, Phase I–III, Christine Caldwell Ph. D. (USA) in Hamburg


Seit 1998 Übungspraxis Qigong, abgeschlossene Grundausbildung und Weiterbildung bei der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng e. V.,  Fortbildungen in weiteren Qigong-Übungssystemen (Neiyanggong, Guo Lin Qigong, Wudang Qigong)

Seit 2015 mehrere Aufenthalte in der VR China zum Qigong-Studium

 

Weitere Tätigkeiten

Seit 1995 Leitung von Gruppen für Krebspatienten in Tanztherapie und Qigong, seit 2001 bei der Hamburger Krebsgesellschaft (Veranstalterin)

2000-2007 Künstlerische Tätigkeit im Bereich Performance, Video mit Ausstellungen Köln, Hamburg, Bad Segeberg
Ab 1997 unterschiedliche Lehr- und Supervisionstätigkeiten:
• Verband für Turnen und Freizeit, Hamburg
• Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Hamburg
• Psychotherapeutisches Institut für Tanztherapie Anna Pohlmann, Hamburg
• Deutsches Institut für Tiefenpsychologische Ausdrucks- und Tanztherapie, Köln
• Adolph-Ernst-Meyer-Institut, Hamburg,
• Weiterbildung Psychosoziale Onkologie WPO der Deutschen Krebsgesellschaft
• Ärztekammer Hamburg                                                                                                                                                                                                                                             • Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng (Dozentin in der Ausbildung)
• Supervisorin in Klinik, MVZ und Beratungsstellen seit vielen Jahren